Direkt zum Hauptbereich

Gibt es Menschen, die so sind wie dein Hund?


Heute werden wir mal wieder ein bisschen philosophisch. Es gibt ein wunderschönes eingerahmtes Bild von meinem Großvater mit seiner Schäferhündin Kora und darüber steht geschrieben: "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du. Oh Mensch sei Sünde, der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde" (Franz von Assisi).
Als ich noch klein war, und das Bild bei meinen Großeltern im Flur hängen sah, habe ich nie verstanden, 
was es bedeutet - heute tue ich es - und im Rückblick fühle ich mich durch Coco um einiges bereichert.

Gibt es Menschen, die dich so nehmen wie du bist? Also, ich meine wirklich, wie DU bist? Egal, ob dick, dünn, schlau, dumm, arrogant, mittellos oder wenn dein Charakter einfach total armselig ist? So einen Menschen habe ich noch nie getroffen, gern lasse ich mich aber etwas besseren belehren. Ein Hund tut das.

Gibt es Menschen, die nicht auf Stil, Outfit, Make-Up achten? Zugegeben gucke ich da schon und ich "scanne" auch gerne Menschen und erfinde ganz für mich Geschichten für sie. Ein Hund denkt sich nur: "Cool, jemand, der mich vielleicht streicheln mag!"

Gibt es Menschen, die nicht urteilen nach Herkunft oder Sprache? Kritisches Thema. Ein Hund sieht nur den Menschen.
Gibt es Menschen, auf du dich absolut und jederzeit, egal bei welchem Thema, verlassen kannst und die immer einen guten und ernst gemeinten Rat haben? Ein Hund tut das - KRAUL MICH ist der beste Rat.

Gibt es Menschen, mit denen du einfach und am allerliebsten Spaß hast? Bestimmt! Aber gibt es Menschen, bei denen du dich nicht verpflichtet fühlst, Spaß zu haben? Manchmal wahrscheinlich schwierig, weil wir Menschen uns ja immer versuchen anzupassen. Mit meiner Coco kann ich ungezwungen Spaß haben und wenn ich nicht lustig drauf sein möchte, ist das auch okay.

Gibt es Menschen, die dir ihr Köpfchen auf die Oberschenkel legen, wenn es dir schlecht geht (bildlich gesehen natürlich ;D), sie müssen gar nicht viel sagen, sondern sind einfach da? Mit Sicherheit. Aber gibt es Menschen, die es auch immer so meinen oder nur so handeln, weil sie sich verpflichtet fühlen? Mein Hund handelt aus Überzeugung.

Gibt es Menschen, die sich freuen, wenn du nach 30 Minuten vom Einkaufen zurückkommst? Sicherlich, aber niemand freut sich so sehr wie dein Hund.

Gibt es Menschen, die so gut küssen, wie ein Hund?

Gibt es Menschen, die nicht fragen: "Aber warum?". Es gibt Hunde, die hechelnd brüllen: "Okay, wenn es Spaß macht und du dich darüber freust!"
Gibt es Menschen, die für dich töten, sterben, jegliche Qualen durchstehen würden? Bestimmt! Aber dein Hund würde DAS ALLES für dich tun ohne mit der Wimper zu zucken.

Könnt ihr unsere Liste fortsetzen? Habt ihr noch Ideen, oder widersprecht ihr dem allem?

Niemals vergessen: Für deinen Hund bist du die Welt!

Liebe Grüße

Coco & Simone

insta: coco&simone


Kommentare

Meistgelesen

Never ending story: Rückruf

Liebe Freunde,
heute widmen wir uns ganz dem Thema Rückruf und möchten euch gern näher bringen, wie Coco & ich es geschafft haben, dass der Rückruf nun endlich sitzt.

In manchen Hundezuchten werden die Welpen bereits von Anfang an auf den Rückruf trainiert. Der Züchter stellt das Futter hin und ruft die Hunde zu sich. Ein großer Vorteil: Die Welpen lernen im von klein auf, dass ein Ruf immer was tolles ist. Und im weiteren Hundeleben erleichtert es natürlich auch den Besitzern die Arbeit, ersetzt sie aber nicht. Ein Hund kann durchaus verknüpfen, wer denn da nun ruft.

Besitzer möchten ihre Hunde immer gern ohne Leine, spielend auf einer Wiese beobachten (was gibt es auch Schöneres?:)), aber nicht immer ist das so einfach möglich, vor allem, wenn der Hund erst zu einem gezogen ist, egal, ob es sich um einen Welpen oder einen ausgewachsenen Hund handelt. Der Hund muss zuerst eine Bindung zu seinem Besitzer aufbauen, damit auch der Rückruf klappt und natürlich kann keine Bindung innerha…

Warum kleine Hunde echte Hunde sind.

Liebe Freunde,

dieser Beitrag richtet sich vor allem an die Besitzer kleiner Hunde.

Wir ihr wisst, habe ich eine 4-jährige Chihuahua-Dame Coco. Chihuahuas gelten als die kleinste Hunderasse der Welt mit einem Maximalgewicht von 3 kg. Schon oft musste ich mir Sätze anhören wie: "Das ist kein Hund, das ist eine Katze.", "Gehst du mit dem auch Gassi?", "Kann der bellen?", "Oh, eine Ratte für die Handtasche."
Und immer wieder habe ich mich gefragt, wieso Leute so etwas sagen oder woher sie sich das Recht nehmen, so über meinen Hund zu urteilen, obwohl sie ihn nicht kennen.

Das ist wahrscheinlich wie bei den Menschen auch. Menschen, die nicht der Norm entsprechen, werden schnell abgestempelt. Alles was der Mensch nicht oft sieht, ist nicht normal. Ja, dem Chihuahua eilt durch unsere liebe Paris ein gewisser Ruf voraus, den ich auch durchaus nachvollziehen kann, aber Erfahrung und Urteil sind zweierlei Paar Schuhe.

Es ist schön und nett zu wissen, dass für…

[miDoggy Parade] Hund & Job - Ja, das geht!

Liebe Freunde,

heute nehmen wir das erste Mal an einer Blogparade von miDoggy teil und widmen uns dem Thema "Hund & Job - geht das überhaupt?" Coco und ich bellen hier ein ganz klares JA.
Damals. Als ich Coco bekommen habe, war ich 19 Jahre alt und hatte bereits die schriftlichen Abschlussprüfungen meiner Ausbildung hinter mir. Zu diesem Zeitpunkt haben wir noch beide zu Hause gewohnt, aber bereits hier kam die Frage auf, wie wir Hund und Arbeit vereinen möchten. Meine Eltern haben ganz klar gesagt, dass sie sich freuen würden, wenn ich mir einen Hund hole, dass aber die Verantwortung, Pflege und Erziehung auch bei mir liegt, sie mich aber gern unterstützen. So habe wir uns in den ersten Monaten darauf geeinigt, dass meinen Eltern auf Coco aufgepasst haben, während ich noch auf die mündliche Abschlussprüfung gewartet habe und somit noch in Ausbildung war. Meine auszubildende Firma war sehr tolerant und auf die Anfrage, ob es in Ordnung wäre, dass ich ab und an für einen…