Direkt zum Hauptbereich

Posts

Cocos Diary: Kurzurlaub Berchtesgadener Land - 08.09.2017

Huhu ihr alle da draußen,

mit etwas Verzögerung (meine Pfötchen haben vom letzten Beitrag noch geschmerzt) kommt nun mein Bericht zu unserem zweiten Tag im Berchtesgadener Land online.

Wir starteten den Tag mit einem guten Frühstück und das Schöne war, dass auch ich mit in den Frühstücksraum durfte. Wie ich eben so bin, war ich ganz brav unter dem Tisch in meinem pinken Transportkörbchen und habe alles ganz genau beobachtet. Nach der Stärkung am Morgen haben wir uns direkt auf den Weg ins Freilichtmuseum Salzburg gemacht. Von unserem Hotel aus sind wir ca. 20 Minuten über die Landstraße gefahren, somit war auch keine Vignette nötig.

Dort angekommen, gegen 09:00 Uhr, waren wir so ziemlich die ersten Besucher, was ich natürlich sehr schätze, denn Menschenmaßen mag ich nicht so, da werde ich zu leicht übersehen. Das Museum ist aufgeteilt in fünf verschiedene "Dörfer" mit 100 Bauten aus sechs Jahrhunderten, die man über Stock und Stein zu Fuß oder mit der Eisenbahn erreichen kann. …
Letzte Posts

[miDoggy Parade] Hundeliebe - Wie alles begann...

Auch im September nehmen wir wieder an der Parade von miDoggy teil und erzählen euch, wie Coco und ich uns gefunden haben.

Angefangen hat alles Ende 2011, zu diesem Zeitpunkt war ich am Wochenende ehrenamtlich im Tierschutzverein Pfaffenhofen tätig und habe die dort lebenden Hunde versorgt. Ab 08:00 Uhr ging es für mich einmal die Woche an den Putzeimer um die Zimmer der Bewohner zu reinigen und auf Vordermann zu bringen, das Spülen von Näpfen, das Wechseln von Decken und den allseits beliebten Kuscheleinheiten. Manchmal fand man traurige Hundeseelen vor, manchmal Hunde, die gar nicht wussten wie ihnen geschieht, als Frauchen und/oder Herrchen sie im Tierheim zurückließen und manchmal gab es auch Hunde, die ängstlich auf Menschen reagierten, abgemagert, voller Flöhe waren oder denen man das Stachelhalsband aus dem Fell schneiden musste. Und die meisten Hunde freuten sich, wenn man das Zimmer betrat, mit ihnen kuschelt und Zeit mit ihnen verbringt. Eine tolle Erfahrung war das für mich!

Cocos Diary: Kurzurlaub Berchtesgadener Land - 07.09.2017

Servus mitanand,
heute gebe ich mal wieder meinen Senf dazu und erzähle euch etwas über unseren Kurzurlaub im Berchtesgadener Land. Weil das in auf einen Aufwasch aber zuviel zu erzählen wäre, und meine Pfötchen nicht soviel tippen können, teilen wir das mal auf und los gehts:

07.09.2017
05:10 Uhr - ernsthaft? Ja, der Wecker klingelt und meine Mami steht doch tatsächlich voller Tatendrang auf. Na, da bleibe ich doch lieber noch ein bisschen im warmen Bett liegen. Leider ist aus meinem Plan nicht viel geworden, weil meine Mami so einen Lärm in der Wohnung gemacht hat. Die ist da rumgehüpft und hat noch Sachen in den Koffer gepackt. Auch meinen Löwen und mein Schafi hat sie noch eingepackt. Dann habe ich noch ein bisschen Frühstück bekommen, aber ganz ehrlich, das war mir doch eindeutig zu früh und ich wusste ja nicht so wirklich was los ist, deswegen habe ich auch nicht viel gegessen. Schwuppdiwupp waren wir auch schon im Auto. Nach knappen drei Stunden (mit sehr vielen Pausen...) sind w…

[Blogparade] Coco hat ein Superfrauchen, weil...

Aram und Abra haben zu einer supertollen Blogparade gerufen! Auch wenn wir wahrscheinlich etwas verzögert darauf reagieren, freuen wir uns jetzt umso mehr mitzumachen. Lest also in den nächsten paar Minuten, warum Coco denkt, ein Superfrauchen zu haben.

Coco hat ein Superfrauchchen, weil

...meine Mami für gesunde Nahrung sorgt, die mich stark, gesund und hübsch macht.
Absolut, denn wie auch bei uns Menschen ist die Ernährung ganz wichtig. Auch wenn das bei mir selbst nicht immer ganz so klappt, sorge ich doch für gesundes Essen für meinen Vierbeiner. Da darf es auch mal mehr kosten - dann muss ich eben selbst zurückstecken.

...meine Mami mich vor fremden Hunden beschützt.
Jederzeit, immer und überall, wenn es nötig ist!

...meine Mami mit mir ihre Putenwiener mit Käse teilt.
Lieber Scholli, wie wir diese Putenwiener lieben!

...meine Mami ganz viele "Ableger" meines Lieblingsspielzeugs gekauft hat, sodass ich jetzt eine Schaf- und Löwenherde habe.
Jupp, ich habe die Schafe und Löwen i…

[miDoggy Parade] Spannung beim Gassigehen einbauen

Ganz knapp haben wir es noch geschafft und nehmen dieses Mal wieder an der Blogparade von Julia & Lola mit dem Thema "Wie findet mein Hund Spaziergänge wieder spannend?" teil und verraten euch hierzu unsere Top 5 (nicht nach Favoriten aufgelistet).

1. Neue Wege erkunden
Total easy, oder? Nehmt euch euer Auto, Fahrrad oder was auch immer und fahrt einfach mal raus. Aus der Stadt oder dem Dorf und macht euch mit eurem Hund gemeinsam auf Erkundungstour. Coco und ich sind z. B. sehr gern im Ampertal unterwegs und bekommen die Tipps auch u. a. von unserer Oma. Jeder neue Spazierweg bietet dem Hund neue Erfahrungen und euch vielleicht wunderbare, unberührte Natur.
2. Einfach mal schnüffeln lassen
Das machen wir sehr gern, kein großes Programm, sondern Hund einfach mal Hund sein lassen. Denn Nasenarbeit ist Kopfarbeit.

3. Verstecken
Lasst euren Hund von der Leine und sobald ihr merkt, dass er sich nicht mehr für euch interessiert, mit dem Kopf nicht mehr bei euch ist, versteckt euch …

Unsere ganz persönliche Meinung zu Advantix & Co.

Zeckenschutz - Man liest, hört und sieht immer wieder Bilder von Hunden, die an epileptischen Vorfällen nach der Gabe des Zeckenschutzes leiden, die das Fell verlieren, Zeckenmittel, die verteufelt werden, weil Chemie drinsteckt und das schlimmste, was einem liebenden Hundebesitzer widerfahren kann: Der Tod des Vierbeiners durch Prävention. Weil das Thema ständig präsent ist und uns auch wirklich auf dem Herzen liegt, geben wir heute unsere ganz persönliche Meinung dazu preis und sind uns durchaus bewusst, dass nicht alle Menschen, die diesen Post lesen, unser Statement teilen werden.
Zeckenschutz
Das bedeutet: Wir geben unserem Hund ein Mittel, damit er keine Zecken bekommt. An sich ist das ja eine sehr gute Sache, denn mit Zecken und der ansteckenden Krankheit Borreliose ist wirklich nicht zu spaßen. Genau das ist mein Punkt, auf den ich aufmerksam machen möchte. Borreliose. Kein Kokosöl, kein Advantix, Frontline oder wie sie alle heißen. Borreliose ist eine fiese Infektionskrankheit…

Kommando "Close" im Rückruf integrieren

Wie wir unseren Rückruf aufgebaut haben, konntet ihr bereits hier lesen. Heute möchten wir euch gern erklären, warum wir mit dem Kommando "Close" arbeiten und euch eine kleine Anleitung mit auf den Weg geben.

Erstmal...Was ist "Close"?
Unser "Close" ist nichts anderes, als dass sich der Hund neben mir einreiht. Je nachdem, ob ihr euren Hund links oder rechts führt, auf der jeweiligen Seite. D. h. im Klartext: Ich rufe nach Coco, sie kommt auf mich zugerannt, dreht sich einmal um die eigene Achse und reiht sich rechts direkt neben mir ein.
Die Grundstellung Warum nutzen wir das Kommando?
Ein Close bietet viele Vorteile, z. B., dass der Hund in dieselbe Richtung sieht, wie auch der Mensch. Alles was der Hund sieht, sieht auch der Mensch. Fremdhunde, Jogger, Autos, etc. können vom Hundehalter reichtzeitig erkannt werden und er kann einschreiten. Wenn der Hund in die entgegengesetzte Richtung des Menschen guckt, erkennt er vielleicht Dinge am Horizont, …